Tierschutz-News

TASSO-Newsletter

 

 
Vorsorge für den Notfall –
Wer kümmert sich nach meinem Tod um mein Tier?
 
Was passiert, wenn mir etwas passiert? Das ist eine wichtige Frage, die sich jeder Tierhalter stellen und für sich beantworten sollte. Sie betrifft natürlich auch die Versorgung des Vierbeiners in einem plötzlichen Krankheitsfall, ist aber vor allem dann von großer Bedeutung, wenn ein Tierhalter stirbt und somit nicht mehr zu seinem tierischen Liebling zurückkehren wird. Damit nach dem eigenen Ableben keine Unsicherheiten, Streit zwischen den Hinterbliebenen oder im schlimmsten Fall langfristige Nachteile für das Tier entstehen, rät die für TASSO tätige Anwältin Ann-Kathrin Fries, frühzeitig zum Beispiel in einem Testament festzulegen, in wessen Eigentum das Tier nach dem eigenen Tod übergehen soll.

Weiterlesen...

 

Kuchen für die Katzen? 

 

Noch kurz vor Weihnachten 2016 erhielten wir die schöne Nachricht von der Klassenlehrein Frau Husemann, dass die Klasse 6b des Hebel-Gymnasiums 80,- EUR für den Tierschutzverein Schwetzingen spenden wollen. Die gesamte Klasse (und deren Eltern?) hatten sich an einer Kuchenback-Aktion beteiligt und die leckeren Kuchen in den großen Pausen verkauft. Jede Schülerin und jeder Schüler sowie die Klassenlehrerin, die die Aktion betreute,  trugen so dazu bei, dass am Ende 80,-EUR gespendet werden konnten. Der Tierschutzverein freute sich sehr über das Engagement der Kids. Die Zweite Vorsitzende Angelika Wallner und Beisitzerin Sandra Mummert besuchten nun am Montag, den 06. Februar die Klasse und bedankten sich nochmals ganz herzlich bei allen Aktiven mit einer von Sandra gefertigten, hochwertigen und  gerahmten Urkunde, die nun einen besonderen Platz im Klassenzimmer erhält. Nach Verteilung der gelben Flyer (die Tierischen Nachrichten 2017 wurden noch vor Weihnachten überreicht) des Tierschutzvereins Schwetzingen wurden viele Fragen über die Haltung und Versorgung von Hunden, Katzen, Kaninchen und anderen Tieren sowie den allgemeinen Tierschutz, Haltung von Nutztieren gestellt  und beantwortet – fast die gesamte Englischstunde fiel deswegen aus. Es war schön und aufschlussreich, miterleben zu dürfen, wie interessiert die Jugendlichen an diesem Thema sind. Meine Idee: vielleicht könnte man ein Mal im Schuljahr eine Frage- und Antwortstunde auf den Stundenplan setzen lassen.            Angelika Wallner

Am Samstag, dem 14.Januar 2017, fand wieder im Johann-Peter-Hebelheim das Helferfest des Tierschutzvereins Schwetzingen und Umgebung e. V. statt. Bei dieser Gelegenheit sprach die Zweite Vorsitzende, Angelika Wallner, ihren Dank allen anwesenden Helferinnen und Helfern, sowie auch denen, die nicht teilnehmen konnten, aus. Ohne diese ehrenamtliche, unermüdliche Arbeit  wären die Aufgaben des Vereins nicht zu bewältigen.  Ein besonderer Dank geht auch an die Leitung des Johann-Peter-Hebelheims, Herrn Pfr. Joos und Herrn Kirchner, dass sie uns auch in diesem Jahr wieder die schöne, gemütliche  Cafeteria zur Verfügung gestellt hat.
An toll, in rosé dekorierten Tischen ließen es sich alle bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien sowie einem deftigen Kartoffelsalat mit russ. Eiern (natürlich hergestellt von BIO-Eiern!) gut gehen.
Und bei Sekt (auch alkoholfreiem) und anderen Getränken entwickelten sich anregende Gespräche mit Austausch von Erfahrungen.

  • P1010473
  • P1010474
  • P1010475
  • P1010476
  • P1010477
  • P1010478
  • P1010479
  • IMG_8129

Simple Image Gallery Extended

Beim diesjährigem Weihnachtsmarkt am 19. und 20.Dezember 2016 erhielten wir Besuch von Frau Wagner von den Catsittern Heidelberg e.V.  und sie hatte uns etwas mitgebracht: einen „dicken“ Scheck über 800,- EUR. Diese Spende soll für die Kastration von frei lebenden, verwilderten Hauskatzen verwendet werden. Vielen herzlichen Dank allen Mitarbeiterinnen  und Mitarbeitern der Catsitter Heidelberg für die großzügige Unterstützung.

Die Catsitter Heidelberg u. U. e. V. betreuen Katzen während der Abwesenheit der Besitzer. Und es ist üblich, dass diese Betreuung mit einer Spende bedacht wird. Diese Spendengelder werden an regionale Tierschutzprojekte, Vereine und Initiativen weitergegeben. Und somit partizipiert auch der Tierschutzverein Schwetzingen von dieser guten Katzenbetreuungsorganisation.




IN EHEMALIGER US KASERNE IN MANNHEIM-KÄFERTAL

BENJAMIN-FRANKLIN-VILLAGE HABEN DIE HERRENLOSEN KATZEN KEINE ZUKUNFT MEHR! 

Kontakt: 

0621-71 40 161 oder 0159/030 599 30 

DRINGEND !!! 

GNADENHOF ODER PASSENDES GELÄNDE GESUCHT !!!!

  • kas1
  • Kas2

Simple Image Gallery Extended

Das Usutus-Virus schlägt erneut zu. Seit einigen Tagen werden den Experten wieder neue Fälle gemeldet, vorrangig aus der Pfalz. Mittlerweile hat das Virus aber den Rhein überschritten. Erste Fälle werden in Rohrhof gemeldet. Aber auch in Plankstadt ist die erste tote Amsel aufgetaucht.

Bei infizierten Vögeln  ist das Federkleid zerrupft und die Tiere zeigen keine Fluchtreaktion mehr. Sollte man eine tote Amsel entdecken, so geht von dieser keine direkte Gefahr aus - die Infektion läuft, wenn überhaupt - über das Blut!!!

Um das Ausmaß des Vogelsterbens festzustellen, bittet die KABS tote Vögel bei Dr. Norbert Becker, Telefon 0170/8 50 67 88, zu melden.

Werden Sie Mitglied

Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren und sich aktiv oder passiv daran beteiligen möchten würden wir uns über Ihren Beitritt im Verein freuen.

Download Mitgliedsantrag

Zuhause gesucht

  • ♀ Resi
    ♀ Resi Unsere Scheuen: Seppl, Resi und Shira: Unsere drei Goldstücke sind wunderschöne…

Wir auf Facebook