Tierschutz-News

TASSO-Newsletter 

 Wann brauchen Jungvögel unsere Hilfe?
 
 Aus dem Gebüsch im Garten ist aufgeregtes Zwitschern zu hören. Die Amseln haben sich auch in diesem Jahr dazu entschieden, ihre Jungen dort aufzuziehen. In der Hecke am Ende des Gartens ist ebenfalls einiges los. Auch dort fliegen Altvögel regelmäßig zum Füttern ihrer Kleinen ins Nest. Die Brutzeit ist in vollem Gange und wir Menschen sollten dabei möglichst wenig stören. Dafür ist es wichtig, dass Hundehalter ihre Vierbeiner in Wald und Flur an die Leine nehmen und dafür sorgen, dass sie den Vogelnachwuchs in Ruhe lassen. Weiterhin sollten auch Menschen ohne tierische Begleitung versuchen, sich möglichst rücksichtsvoll zu benehmen.

Weiterlesen...

Den aktuellen Peta Newsletter (diesmal diesmal Sterben für Botox / Robbenmassaker in Namibia / Tabuthema Euthanasie)  können Sie hier aufrufen.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wir, eine Gruppe weniger Privatpersonen, haben uns zusammengefunden um etwas zu bewegen.
Wir planen eine Großdemo „GEGEN TIERQUÄLEREI“ um auf die Ungerechtigkeit die Tieren auf der
ganzen Welt angetan wird aufmerksam zu machen.
Seit einem Jahr sind wir aktiv.
Auslöser für unsere Arbeit war der grausame Mord an der Dobermannhündin „Shila“ in Gifhorn vor einem Jahr.

Weiterlesen...

Presse-Mitteilung
 
Mit dem Hund in den Urlaub: Darauf sollten Sie achten
 
Vor dem Start in den wohlverdienten Sommerurlaub gibt es immer genug zu planen und zu organisieren. Wer mit seinem Hund verreisen will, muss auch dessen Wohlergehen während der Fahrt und am Urlaubsort ganz besonders im Auge haben. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. gibt Tipps für eine unbeschwerte Reise:

Weiterlesen...

„Knabber-Fische“ in Kosmetikstudios –
   Ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz?
                     
Dass Tierschutz durchaus auch Fische betrifft, zeigt sich an der Klage eines Kölner Kosmetikstudiobetreibers, dem die Stadt Köln verboten hatte, in seinem Studio eine Behandlung mit Kangalfischen (Garra rufa), so genannte „Knabber-Fische“, anzubieten.
   Bei dieser Behandlung tauchen Menschen ihre Hände oder Füße in ein Wasserbecken mit Fischen, die dann die abgestorbene Haut abknabbern.

Weiterlesen...

Den aktuellen Zeitungsartikel über

Tierrettung Rhein-Neckar half in serbischem Hochwassergebiet

  können Sie hier aufrufen.

 

Werden Sie Mitglied

Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren und sich aktiv oder passiv daran beteiligen möchten würden wir uns über Ihren Beitritt im Verein freuen.

Download Mitgliedsantrag

Zuhause gesucht

  • Hexe
    Hexe  ca. 12-13 Jahre alte dreifarbige Glückskätzin. Hexe ist gechipt und…

Wir auf Facebook